Deutsches Fernsehen ist langweilig

In der Berliner Zeitung gibt es einen interessanten Artikel zur <a href="https://www sildenafil viagra.berliner-zeitung.de/magazin/essay-zum-deutschen-fernsehen-stirbt-das-land-vor-langeweile-,10809156,11953168.html“>Langeweile im deutschen Fernsehen. Das korreliert ganz gut mit meinem Empfinden.

Der Filmjournalist und Drehbuchautor Daniel Bickermann kann erklären, warum so etwas läuft. Die Sender zielten darauf ab, die Intensivseher an das Programm zu binden. Intensivseher sind jene 33 Prozent der Zuschauer, die 80 Prozent des Fernsehkonsums ausmachen. Sie schauen bis zu acht Stunden täglich fern. Richtiger wäre es zu sagen: Sie lassen den Fernseher acht Stunden lang laufen. Sie wollen beim Fernsehen etwas anderes machen.

So boomt das Fernsehen und kommt auf schwindelerregende Quoten – die Plasmakästen flimmern noch ein paar Minuten länger pro Tag als je zuvor – und damit das mit den Quoten so bleibt, darf das Programm auf keinen Fall stören. Mit anderen Worten: Das deutsche Fernsehen ist dafür da, dass man nicht hinsieht. Da fällt so ein vor sich hin sendender Ex-Komiker wie Schmidt nicht nur nicht weiter auf, gerade die Gleichgültigkeit seines Humors sichert seine Bildschirmexistenz.

(via)

Veröffentlicht in Medien von Thomas · Schlagwort:

Wikileaks – Rebellen im Netz

Bei Phoenix läuft am Sonntag, 30.1. noch einmal in einer Wiederholung die Dokumentation „Wikileaks – Rebellen im Netz“, welche im Dezember beim ORF zu sehen war. Hier wird die Organisation, ihre Arbeitsweise, ihre Enthüllungen sowie der Haftbefehl gegen Julian Assange thematisiert. Vor allem die Schilderungen der Journalisten, welche die geheimen Dokumente vor Veröffentlichung gesichtet haben, sind bewegend. Wer die Doku auch am Sonntag verpasst, der kann sie auch jederzeit bei Vimeo sehen.
https://www.vimeo.com/18047040

Veröffentlicht in Medien von Thomas · Schlagwörter: ,

Kölner Aufruf gegen Computergewalt – GamesDienst

Die Vermutung liegt nahe, das Leute mit Amok-Gedanken gern Ego-Shooter spielen – und nicht Leute die gern Ego-Shooter spielen auch den Gedanken an Amok hegen. Bestürzt bin ich außerdem über die ganzen Künstler, die diesen Aufruf unterzeichnen und dabei die gesamte Spiele-Branche über einen Kamm scheren. Das ist unglaublich peinlich und armselig.

Davon abgesehen ist es in der heutigen Zeit kein Problem das Spiel aus anderen Ländern zu beziehen. Ein Verkaufsstopp wie bei Kaufhof ist dabei völlig witzlos.

via Kölner Aufruf gegen Computergewalt – GamesDienst.

Zattoo ab heute mit ARD/ZDF

image Seit längerem ist Zattoo als alternative Empfangsmöglichkeit für diverse TV-Sender per P2P-Technik dem technikaffinen Web-Nutzer ein Begriff. Doch bisher war es nur für wenige User hierzulande interessant, den IPTV-Dienst zu nutzen, da „sinnvoller“ Content fehlte.

Ich selbst habe heute bei zweinull.cc davon gelesen, dass angeblich ARD- und ZDF-Programme in das Angebot aufgenommen wurden. Das Fehlen der verlinkten Pressemeldung auf der Zattoo-Homepage (zu diesem Zeitpunkt) hat mich etwas verunsichert, ob dies nun eine offizielle Nachricht ist, auch netzwelt hat auf diesen ungünstigen Tag der Veröffentlichung hingewiesen (gerade weil die Verhandlungen zwischen den Beteiligten schon länger andauerten), aber schlussendlich ist es tatsächlich seit heute möglich, 24 TV-Programme der Öffentlich-Rechtlichen mit dem Zattoo-Player zu empfangen. Ich weiß, die Zeichen waren vorher bereits zu erkennen, ist an mir aber vorüber gegangen.

Für mich war der sofortige Test auch die erste Berührung mit der Software und ich muss sagen, das ganze ist ’ne runde Sache. Kein Schnickschnack wie bei Joost und Co., sondern simples Anwählen des gewünschten Streams und die Bilder genießen. Die Anwendung läuft dabei auch recht sicher und stabil. Die Auflösung ist ausreichend gut. Vielleicht kommt nun auch noch der ein oder andere Privatsender bzw. ein paar mehr Sender aus Österreich und Schweiz auf die Liste.[tags][/tags] basketball blog buch cartoons design downloads event film flash forschung und wissenschaft foto fun game google kommunikation mobile mobiles musik news selbsttest serien social software software softwaree sonstiges sport studium technik tv video web2.0 websites

Stimmt ja, heute ist der 1. April

Walter Freiwald übernimmt „ZDF Fernsehgarten“:

Walter Freiwald, zuletzt beim RTL Shop vor der Kamera, führt in der Saison 2008 durch den „ZDF Fernsehgarten“. Dies bestätigte ZDF-Hauptredaktionsleiter Sonn- und Feiertag, A. Scherz, gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de.

Den Namen des Redaktionsleiters hätte man sich dabei sparen können. Schon die Überschrift hat mir klar gemacht, doch mal schnell das Datum zu checken.

South Park for free

image 
Wie ich durch neunetz.com erfuhr, sind sämtliche South Park Staffeln von den Machern frei zugänglich gemacht worden. In ordentlicher Videoqualität kann man sich alle Folgen auf der Homepage (in angenehmem Layout eingebettet) anschauen. Auch die berüchtigte Scientology-Folge, in der Tom Cruise einfach nicht aus dem Kleiderschrank raus kommen möchte.

[tags]video,tv,fun,film[/tags]