Posterous war einmal

Ein Jahr nachdem Twitter die Jungs von Posterous übernommen hat, ist das Ende der Blog-Plattform besiegelt. Im Grunde hat es damals schon jeder erwartet. Als dann im Dezember die Backup-Möglichkeit von Posterous veröffentlich wurde, war eigentlich klar, dass es nicht mehr lange dauern kann. Am 30. April ist nun endgültig Schluss.

Grund genug für mich, mal wieder zu bloggen 🙂

Ich habe mich dazu wieder für ein selbst gehostetes WordPress-Blog entschieden. Bis zum Wechsel auf Posterous hatte ich ja damals schon eins. Dessen Inhalte waren solange bei WordPress.com geparkt. Nun habe ich beide Blog-Inhalte hier wieder importiert. Natürlich ist nicht alles reibungslos verlaufen. Wie so oft machen die Umlaute Probleme. Aber ich denke, das ist ein kleiner Preis den ich zahlen muss, um immerhin 9 Jahre „Kariere“ lückenlos zugänglich zu machen. Und wer weiß, wenn ich Zeit habe fixe ich vielleicht noch den ein oder anderen Import-Fehler.

Jetzt freue ich mich erst mal auf meine neue Zeit mit WordPress.