gmail statt googlemail

Wegen eines Rechtsstreits darf Gmail in Deutschland bekanntermaßen keine @gmail.com-Adressen mehr vergeben. Das ist natürlich schade, sieht @gmail.com doch knachiger aus als @googlemail.com, außerdem klingt es besser. Nun war es zwar schon immer möglich eine xyz@googlemail.com auch unter xyz@gmail.com zu erreichen, nur heißt der Absender halt immer xyz@googlemail.com. Jetzt kann man Jens‘ Verfahren zur Gmail-Umbenennung nutzen, müßte dabei allerdings ein „Phanton“-Postfach verwenden (jedenfalls hab ich das so verstanden). Oder man geht wie folgt vor, um sich eine echte @gmail.com-Adresse zu verschaffen:

1. Gmail-Einladung von @gmail.com aus erhalten (ich könnte da ein paar verschicken)
2. Link aus E-Mail im Browser öffnen
3. In Adresszeile hinten &gd=1 in &gd=0 ändern, noch nicht Enter drücken
4. Proxy einstellen. Gmail muss eine internationale Proxy-Adresse vorgekaukelt werden, damit die Herkunft aus Deutschland verschleiert wird. Proxys gibt es unter https://tools-on.net/ -> Privacy tools -> Recently checked anonymous proxy servers (unten)
5. Ob der Proxy auch funktioniert, kann man z.B. hier prüfen (Herkunftsland z.B. China oder Russland). Manchmal sind in paar Versuche notwendig, bis ein Server auch funktioniert. In der Regel ist das immer sehr langsam, also Geduld mitbringen.
6. Jetzt die Adresse im Browser bestätigen. (Denkt an das gd=0)
7. Es sollte jetzt @gmail.com hinter dem Eingabefeld angezeigt werden. Zur Sicherheit habe ich unter Location „United States“ gewählt.

Die Anleitung habe ich übrigens hier gefunden (Post 21).

[tags]google,web2.0[/tags]