SyncML-Synchronisation mit dem Handy (Update 2)

Die Möglichkeit der Synchronisierung vom Handy mit dem heimischen PC ist allgemein bekannt. Doch letztendlich kann es vorkommen, dass man nicht zu jedem Zeitpunkt so flexibel ist, wie man es sich unter Umständen wünscht und der PC gerade kilometerweit entfernt ist. Hier kommt die Remotesynchronisation mit Hilfe des SyncML-Standards ins Spiel.

Bei der Remotesynchronisation werden die Kontakte, der Kalender und je nach Umfang auch Notizen und Aufgaben mit SyncML-Servern abgeglichen. Von den Anbietern werden hier besonders das übertragen der eigenen Datensammlung auf neu gekaufte Mobiltelefone, oder die „Sicherungskopie“ der Daten im Fall des Geräteverlusts als Anwendungszweck genannt. Ich für meinen Teil möchte aber einfach eine Webkalender-Applikation nutzen (anstatt Outlook und Co.) um überall meinen Kalender editieren zu können. Anschließend kann ich diese neuen Termine mit dem Handy synchronisieren.

Bisher ist die Zahl öffentlicher SyncML-Anbieter noch recht überschaubar. Während ich noch darauf warte, dass mein favorisierter Google Calendar irgendwann eine Synchronisation mit dem Handy bietet (das muss einfach kommen), habe ich mir einige andere Anbieter angeschaut.

Da gibt es zum Beispiel seit mehreren Jahren mobical. Eine relativ schnelle Anwendung, die neben den Kontakten und Terminen auch die Notizen und Aufgaben synchronisiert. Und das passiert äußerst zuverläßig. Ein Status Log gibt zusätzlich darüber Aufschluss, wieviele Datensätze ausgetauscht wurden. Leider ist die Kalenderbedienung etwas unintuitiv. Es genügt nicht ein Klick auf den Tag in der Monatsansicht, um einen neuen Termin zu erstellen, der Zeitraum muss recht umständlich gewählt werden. Auch ist die Monatsansicht etwas klein. Zusätzlich könnten die Seiteninhalte etwas dynamischer gestaltet sein (siehe Google Calendar). Praktisch: auf der Übersichtsseite bekommt man die Termine der folgenden 7 Tage, sowie Aufgaben und anstehende Geburtstage gezeigt. An einem eigenen Outlook-Plugin wird gearbeitet, derweil aber solange auf einen Dritthersteller verwiesen.

Scheduleworld kann mit der unübersichtlichen Darstellung nicht überzeugen. Wie auch in mobical, kann die Zeitzone komfortabel eingerichtet werden. Allerdings ist die Bedienung nicht sonderlich gelungen. Auch habe ich es nicht geschafft den eigenen Google Calender zu integrieren, was sich aber auch noch im Beta-Stadium befindet. PlugIns für gängige Kalenderapplikationen (Evolution, Outlook) bieten dafür die Möglichkeit, auch den PC mit dem SycML-Server zu synchronisieren.

Zyb ist ein recht junger Anbieter. Vielleicht ist das der Grund, dass ich noch keine Möglichkeit gefunden habe, die Zeitzone ordentlich einzustellen. Auch sind noch einige kleine Designfehler vorhanden. Optisch ist diese Seite aber schick anzusehen.

Am meisten bin ich jedoch auf O2 gespannt, die ihren Kunden ab 1.8.06 einen ähnlichen Dienst bieten wollen. Ich habe zwar noch keine Preisvorstellungen gehört, da Vodafone für einen ähnlichen Dienst aber Gebühren verlangt, wird es wohl nicht kostenlos bleiben.

Sollte sich das Angebot nicht als praktisch herausstellen, werde ich vorerst weiter bei mobical bleiben und auf eine Synchronisationsmoglichkeit mit dem Google Calendar hoffen. Ein Java-Projekt bringt mir da allerdings nicht viel, da dies nicht von der O2-WAP-Flat gedeckt wird.

Update: Ich habe doch glatt einen Service vergessen. gsmsync ist schnell, sehr schnell. Leider ist auf der großen Monatsansicht nicht der heutige Tag, sowie eine eingestellte Erinnerung auf den ersten Blick ersichtlich. Auch sind wiederkehrende Termine nicht möglich. Optisch ist der Service gelungen, und die Bedienung geht flott von der Hand. Zusätzlich werden Notizen und Aufgaben synchronisiert.

Update 2: Wie bei Tech-Tag zu lesen, funktioniert die sheduleworld Synchronisation mit Google Calender mittlerweile. Allerdings nur one-way, also von Gcal nach sheduleworld. Also (noch) unsinnig.

[tags]web2.0,mobile,kommunikation,websites[/tags]