Dämliche Musikindustrie

Ich glaub das war’s jetzt. Die Musikindustrie hat endgültig einen Sockenschuss erlitten. Jetzt wollen die doch tatsächlich an den grauenvollen Karaoke-Videos verdienen, die derzeit von allen Seiten ins Netz gestellt werden. Ja warum denn nicht? Scheiß-Ton, Scheiß-Stimmen… das klappt ja auch bei DSDS und Popstars, warum nicht auch mit wirklich miesen Auftritten Geld verdienen? Die futurezone schreibt dazu:

Statt den kostenlosen Werbeeffekt für sich zu nutzen, werden junge Fans aus kommerziellen Interessen mit Klagesdrohungen vergrault und damit wertvolle Sympathien bei einer potenziellen Käufergeneration verspielt.

Auch wenn es dadurch die Falschen trifft, aber wenn mich wieder was interessiert, schau ich erstmal bei allofmp3.com rein. Soviel Arroganz und Ignoranz muss bestraft werden.

(via stohl)