Finde deinen passenden Android-Launcher

Die Launcher-Vielfalt bei Android ist sehr groß. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Bunt, minimalistisch, feature-arm, feature-reich…

Ich bevorzuge einen Launcher, der meine Produktivität steigert ohne überladen zu sein. Es bringt mir nichts eine Latte von Homescreens zu erstellen die dann alle mit App-Logos voll geknallt sind und ich wieder nur rumsuchen muss, wo meine App liegt. Auch zu viele Widgets sind nicht immer hilfreich, wenn die Info genauso schnell durch ein Öffnen der App verfügbar wird – vorausgesetzt ich finde die App.

Mein Favorit ist seit meiner Rückkehr zu Android Ende 2015 der Z Launcher von Nokia. Leider erhält er keine Updates mehr. Man scribbelt den Anfangsbuchstaben der App und schon wird die Liste dargestellter Top-Picks entsprechend neu geladen. Apps die man zuletzt geöffnet hatte stehen ganz oben. Braucht man mehr Buchstaben um seine App zu finden, einfach weitere zeichnen. Die Liste verfeinert sich mit jemden Buchstaben. Auch Kontakte können so gefunden und – wer mag – direkt angerufen oder angetextet werden. Kommt man auf den Startbildschirm ist außerdem immer eine möglichst passende Liste von Apps schon dargestellt. Wenn ich morgens immer Feeds lese, ist die App ganz oben. Abends regelmäßig Musik oder Youtube? Dann ist abends eben diese App auf der Liste.

Das ist genial und funktioniert richtig gut. Einen Widget-Screen für die nötigsten Widgets gibt es dann auch noch. Nur leider finde ich den Launcher manchmal recht langsam. Und auch Buchstaben erkennt er manchmal falsch. Das macht Neueingaben erforderlich. Also ist es nur logisch dass ich schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Launcher bin, der eine ähnliche Funktionalität mitbringt (und mir sogar die Suche abnimmt, wenn möglich) und dabei keine Hantiererei mit zig Screens erforderlich macht.

Auftritt Google. Caschy hat auf ein nettes Tool hingewiesen, das auf Basis einer schnellen Umfrage Empfehlungen für Launcher, Icon Pack, Wallpapers und Widgets liefert. Das habe ich gleich mal ausprobiert. Denn Artikel zu Launchern empfehlen immer das übliche (Nova, Smart und Co). Und siehe da, ich habe direkt zwei neue Kandidaten kennengelernt, die zu mir passen und die ich gerade teste: Peek Launcher und Evie Launcher.

Wer also auf der Suche nach einem passenden Launcher ist und nicht erst alle moglichen runterladen will, der sollte mal mit dem Tool etwas rumprobieren. Dann entdeckt er vielleicht einen neuen, zukünftigen Favoriten.

Last.fm möchte Musikeigenschaften erkennen – Nutzer sollen Algorithmus testen

Bei Pandora werden Songs nach ihren Eigenschaften klassifiziert. Schnell, laut, starker Rythmus, atmosphärisch, stehen Vocals im Vordergrund, Instrumentalisierung usw. Bei Last.fm baut sich dagegen das personalisierte Radio aufgrund von gesammelten Hörgewohnheiten zusammen. Man bekommt die Songs serviert, die auch andere mit den gleichen Horgewohnheiten gespielt haben. Außerdem werden Genre-Tags von Nutzern vergeben und so spezifische Radios auswählbar.

Aber ähnliche Songs auf Basis der Songeigenschaften konnte man dem Radio bisher nicht entlocken. Zumindest nicht ohne manuelles tagging. Aber auch Last.fm arbeitet offensichtlich daran, Songs nach Ähnlichkeit zu taggen. Dazu haben sie bereits einen Algorithmus entwickelt, der nun von Nutzern getestet werden soll – um ihn weiter zu trainieren. Die Entwickler von Last.fm haben extra eine kleine Anwendung geschrieben, mit der man Songs in Kategorien einordnen soll und somit prüfen kann, ob die „robots“ (also der Algorithmus) die Lieder passend eingeordnet haben oder nicht. Stück für Stück lernt der Algorithmus somit dazu, bis das Feature sauber genug funktioniert und hoffentlich für die Radio-Streams von Last.fm verfügbar wird viagra preis holland.

Nokia Mix Radio für Lumia nun auch in Deutschland

Seit heute ist das Nokia Mix Radio auf den Windows Phones auch in Deutschland verfügbar. Was ist daran so toll? Ganz einfach: Nokia stellt verschiedene Streams zusammen, nach Genre, Künstler oder persönlichem Musikgeschmack (dazu wird die eigene Bibliothek gescannt) sortiert. Diese kann man entweder streamen, oder durch Download offline verfügbar machen. So kann man kostenlos immer wieder neue Musik entdecken, da die Streams regelmäßig aktualisiert werden. Nokia stehen 15 Millionen Songs zur Verfügung.

Mixradio1

SkyDrive Update – holt euch die 25 GB kostenlosen Speicher zurück

Microsoft hat heute SkyDrive aktualisiert. Es sind ein paar Clients für Mac und Windows dabei rausgesprungen. Und für alle Nutzer wird der Dienst ab sofort auf 7 GB begrenzt.

Bestandskunden können sich aber die 25 GB, die es bisher gab, zurück holen. Dazu einfach einloggen und, wie beim Caschy beschrieben, das „kostenlose Upgrade“ durchführen.

Tipp: ab-in-den-urlaub.de – Expertenmeinung ausblenden

Update 14.3.2014: ab-in-den-urlaub hat mich gebeten die Links zu entfernen. Das habe ich hiermit getan.

Wer von euch auch gern mal auf ab-in-den-urlaub.de rum surft, ist sicher auch schon über diese „Experten-Meinungen“ in den Ergebnissen gestolpert. Mich nerven diese Pseudo-Tipps der Redaktion. Sie stören mich einfach beim Durchforsten der Ergebnisse. Wer gern ein klitze-kleines-bisschen rumfummelt, kann diese aber ganz einfach abschalten.

Für Chrome oder Firefox gibt es Stylish, eine Erweiterung, die nutzerspezifische CSS-Styles je nach Seite laden kann. Wer diese Erweiterung installiert, braucht nur folgenden Code anlegen und für die entsprechende URL aktivieren, und zack, sind die Experten in Zukunft still.
Abindenurlaub_ohneexperten

rdio jetzt einen Monat kostenlos testen

Rdio bietet jetzt einen Monat Probeabo. Als sie im Januar in Deutschland gestartet sind, gab es nur eine Woche. Wer also rdio noch nicht getestet hat, sollte das jetzt mal nachholen. Man muss auch keine Kontodaten angeben. Die mobilen Apps k??nnen w??hrend des Tests verwendet werden. Vielleicht ist das eine Reaktion auf das Ger??cht, das Spotify noch im M??rz in Deutschland seinen Dienst freischaltet.

MyPhoneExplorer – Neue Version synchronisiert Android-Handys

MyPhoneExplorer habe ich bisher immer alle paar Monate benutzt, wenn ich mal meine diversen SonyEricsson-Handys backupen wollte. Dieses Jahr trotz Smartphones schon 2 Mal, als z.B. im Fr??hjahr mein Palm Pre in Reparatur war und ich das alte T650i reaktivieren musste. Und schlie??lich erst letztens, als ich das T650i meiner Freundin vermachte.
Jetzt kann das St??ckchen Software auch Android-Handys synchronisieren. Das ist praktisch, vor allem wenn man mal die SMS synchronisieren will. F??r Kontakte und Kalender ist es weniger sinnvoll, da die ja ??ber Google abgeglichen werden (was man aber nicht machen muss! Und dann ist es wieder n??tzlich).

(via caschy)