Günstig jajahfonieren

So oder ähnlich könnte der bekannte Werbespruch des großen „Mobilfunkproviders“ Tchibo demnächst lauten. VoIP-Anbieter Jajah, dessen Launch im Februar mich qualitativ nicht so recht überzeugte, bietet nun einen Dienst an, der eine günstige VoIP-Verbindung mit dem Mobiltelefon ermöglicht (vor allem für Auslandsgespräche interessant). Die Liste der unterstützten Geräte ist allerdings noch überschaubar (sichtbar nach Registrierung). Auch mein K750i ist nicht zu finden und so bleibt mir vorerst ein Test versagt. Auf die weitere Entwicklung des Angebots bin ich dennoch gespannt.

[tags]mobile,news,kommunikation[/tags]

O2 Communication Center

Wie ich hier bereits schrieb, hat O2 im Laufe des August für seine Bestandskunden das neue Communication Center freigeschaltet. Ein Schwergewicht aus umfangreichen Email-Funktionalitäten, Adressbuch-Organisation, Kalender und Aufgabenplanung. Der Clou an der Sache ist die Möglichkeit mittels SyncML sein Mobiltelefon kostenlos (für ein Jahr) mit dem Dienst zu synchronisieren.

Doch bereits hier verliert O2 gegen meinen bisherigen Favoriten mobical. Wiederholungstermine und Aufgaben können zwischen O2 und meinem K750i nicht synchronisiert werden. Obwohl Notizen übertragen werden können, hat auch dies nicht bei mir geklappt. Bei mobical funktioniert das alles reibungslos. Auch die Kalenderfunktion ist etwas unübersichtlich gestaltet. Die Monatsansicht ist witzlos (bei jedem anderen Dienst werden so viele Termine wie möglich aufgeführt, bei O2 jedoch nur der Tag fett markiert). Eine Übersicht über die nächsten X Termine gibt es (noch) nicht. Eine kostenlose Geburtstag-Erinnerung per SMS ist zwar ganz nett, aber die meisten Handys, welche die Geburtstage in den Kontaktdaten speichern können, sind auch selbst in der Lage den Nutzer an selbigen zu erinnern.

Alles in allem ist das O2 Communication Center ein Schritt in die richtige Richtung. Wer aber den vollen Umfang nutzen und auf erprobte Zuverlässigkeit setzen möchte, sollte den ebenfalls kostenlosen Dienst von Mobical verwenden.

Kostenlos telefonieren

PeterZahlt.de, von dem ich zum ersten Mal bei caschy erfahren habe, funktioniert tatsächlich tadellos. Kostenloses telefonieren von und in das deutsche und internationale Festnetz. Dabei wird die eigene und die Zielrufnummer in die Webseiten-Maske eingetragen. PeterZahlt ruft beide Teilnehmer anschließend an und verbindet diese. Die Sprachqualität ist besser als jedes VoIP-Angebot – klar, schließlich werden hier Festnetz-Leitungen verwendet. Und das ganz große Plus: auch die Verzögerung ist gewohnt niedrig, ganz im Gegensatz zur VoIP-Telefonie. Während der 30 Minuten maximaler Gesprächszeit (es kann beliebig oft erneut gewählt werden) muss allerdings die Internetverbindung fortwährend bestehen und der Browser im Vordergrund die Werbung anzeigen dürfen. Bei Internettarifen ohne Zeitabrechnung ein Klacks.

Fazit: großartig!

[tags]web2.0,kommunikation[/tags]

T-Com bettelt

Kommen die Kunden trotz 9,95 Angebot (Surfen+Telefonieren) etwa nicht in den Scharen (zurück) zum Ex-Monopolisten, wie sich das der Magenta-Riese erträumt hat? Anders kann ich es mir nicht erklären, dass man nun schon bei mir anruft, um zu erfahren, ob man immernoch an DSL interessiert sei. Immerhin habe ich doch vor einem Jahr den Verfügbarkeitscheck im Netz gemacht und doch tatsächlich nichts entsprechendes in die Wege geleitet.

Richtig Jungs, bei euch nicht. Dafür aber bei Alice.

SyncML-Synchronisation mit dem Handy (Update 2)

Die Möglichkeit der Synchronisierung vom Handy mit dem heimischen PC ist allgemein bekannt. Doch letztendlich kann es vorkommen, dass man nicht zu jedem Zeitpunkt so flexibel ist, wie man es sich unter Umständen wünscht und der PC gerade kilometerweit entfernt ist. Hier kommt die Remotesynchronisation mit Hilfe des SyncML-Standards ins Spiel.

Weiterlesen

Miranda ICQ-Probleme

Es gibt mal wieder ICQ-Probleme mit Miranda. Aber die Entwickler sind schnell und haben ein Update des ICQ-Protokoll-Plugins veröffentlicht. Einfach ins Plugin-Verzeichnis kopieren und fertig. Aktuelle Development-Versionen (0.5+) sind davon wohl nicht betroffen.
Das Problem bestärkt mich weiter in meinem Vorhaben, komplett auf Jabber umzusteigen. Allein die Buddies machen da wohl nicht mit.

[tags]kommunikation,software[/tags]