Ipernity Fotos in diesem Blog

Der ein oder andere wird schon seit einigen Monaten die Thumbnails oben auf der Startseite bemerkt haben. In der Vergangenheit, war dies die Einbindung meines Zooomr RSS-Feeds. Doch das Plugin wurde nach einer ersten Version nicht weiter entwickelt und schien mit den teilweise langen Ladezeiten der Zooomr-Server nicht klar zu kommen, weswegen des öfteren kein Bild im Cache gespeichert werden konnte. Häßliche Verwerfungen waren die Folge.

Da Zooomr seit dem Update im Februar wieder zum alten Bug-lastigen Trott zurück gekehrt ist und die aktive Community durchweg nur aus den gleichen 20 (äußerst netten) Menschen besteht, habe ich mich seit einiger Zeit auch verstärkt bei Ipernity eingerichtet. Die Seite ist schnell, funktionsreich – und vor allem: sie funktioniert!

Deshalb habe ich nun ein Ipernity RSS-Plugin an Stelle des Zooomr-Plugins installiert. Sieht genauso aus, führt aber zu meinem Ipernity-Stream (und funktioniert deshalb hoffentlich fehlerfrei).

Zooomr lebt

Jedenfalls wenn man einer Umfrage unter dessen Nutzern Glauben schenkt. Die Umfrage ist nicht ganz ernst gemeint (zumindest sind ein paar augenzwinkernde Antworten möglich gewesen) – aber wenn es um die Frage nach dem beliebtesten Aspekt an der Fotoseite geht, dann gab es nur eine Antwort: die Community!

Und das ist es, was mich auch so an zooomr fasziniert. Die Zipline, ein Twitter-ähnlicher Message-Feed der um einiges übersichtlicher als das „Original“ ist, verbindet die Nutzer untereinander viel mehr, als es Kommentare unter den Fotos schaffen können. Man steht viel enger im Dialog, als es beim großen flickr möglich ist. Es wird sich gegenseitig geholfen, wenn es Probleme mit der heimische Software gibt, Kauftipps für neue Kameras werden gegeben, man verabredet sich spontan für Photowalks usw (vorausgesetzt man wohnt nicht soweit weg vom Schuß wie ich). Nachdem zooomr nun ein neues Release erhalten hat und stabiler läuft, endlich auch IPTC/EXIF fehlerfrei funktioniert, Bulkuploads mit juploader wieder klappen, eine API existiert und das Theme der Seite angepasst werden kann (ähnlich zu 23) ist es endlich eine Freude durch die tollen Fotos zu navigieren. Und dank Zipfox hat man die Zipline in der Firefox Sidebar immer im Auge. Ich bleibe so täglich auf dem Laufenden und lerne Leute kennen, die ich ohne Zipline (nur durch Kommentare oder Gruppen) wohl nie als „Freunde“ hinzugefügt hätte.

[tags]foto,web2.0,social software[/tags]

Zooomr Mark III endlich released

Das hat aber wieder gedauert. Nachdem der Launch des neuen Zooomr-Release erneut länger gedauert hat, als es zunächst geplant war, ging Zooomr letzten Dienstag online – um nach 10 Minuten unter der Last zu kollabieren. Doch der Support der Community war groß – Kris wurde von einem User ins Server-Center gefahren, Techblogger riefen zur Unterstützung auf – und so kam es, dass Zooomr ins Zoho-Datacenter umzog und von Dell und Sun neue Server bekam. Also dann, seit heute Nacht ist die Seite wieder online, mit zwischenzeitlichen Lags, wie nicht anders zu erwarten war. Kristopher ist derzeit damit beschäftigt den Netzwerk-Traffic zu optimieren. Mal sehen wie sich das ganze in den nächsten Wochen entwickelt.

Die ganze Sache zeigt aber auch, wie extrem wichtig ein Wachsen des Unternehmens ist. Man kann so eine große Sache nicht mit einem Programmierer und einem „Geschäftsführer“ stämmen. Auch ist ein Business-Plan sicher hilfreich, wenn man sich um zusätzliches Investitions-Kapital bemüht. Dass sich ein Einstieg in Zooomr lohnt, zeigen die vielen neuen Features. Was uns in Zooomr 3 erwartet (und das ist ne Menge!) kann man hier nachlesen (oder sich anschauen).

[tags]foto,web2.0,websites[/tags]