Finde deinen passenden Android-Launcher

Die Launcher-Vielfalt bei Android ist sehr groß. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Bunt, minimalistisch, feature-arm, feature-reich…

Ich bevorzuge einen Launcher, der meine Produktivität steigert ohne überladen zu sein. Es bringt mir nichts eine Latte von Homescreens zu erstellen die dann alle mit App-Logos voll geknallt sind und ich wieder nur rumsuchen muss, wo meine App liegt. Auch zu viele Widgets sind nicht immer hilfreich, wenn die Info genauso schnell durch ein Öffnen der App verfügbar wird – vorausgesetzt ich finde die App.

Mein Favorit ist seit meiner Rückkehr zu Android Ende 2015 der Z Launcher von Nokia. Leider erhält er keine Updates mehr. Man scribbelt den Anfangsbuchstaben der App und schon wird die Liste dargestellter Top-Picks entsprechend neu geladen. Apps die man zuletzt geöffnet hatte stehen ganz oben. Braucht man mehr Buchstaben um seine App zu finden, einfach weitere zeichnen. Die Liste verfeinert sich mit jemden Buchstaben. Auch Kontakte können so gefunden und – wer mag – direkt angerufen oder angetextet werden. Kommt man auf den Startbildschirm ist außerdem immer eine möglichst passende Liste von Apps schon dargestellt. Wenn ich morgens immer Feeds lese, ist die App ganz oben. Abends regelmäßig Musik oder Youtube? Dann ist abends eben diese App auf der Liste.

Das ist genial und funktioniert richtig gut. Einen Widget-Screen für die nötigsten Widgets gibt es dann auch noch. Nur leider finde ich den Launcher manchmal recht langsam. Und auch Buchstaben erkennt er manchmal falsch. Das macht Neueingaben erforderlich. Also ist es nur logisch dass ich schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Launcher bin, der eine ähnliche Funktionalität mitbringt (und mir sogar die Suche abnimmt, wenn möglich) und dabei keine Hantiererei mit zig Screens erforderlich macht.

Auftritt Google. Caschy hat auf ein nettes Tool hingewiesen, das auf Basis einer schnellen Umfrage Empfehlungen für Launcher, Icon Pack, Wallpapers und Widgets liefert. Das habe ich gleich mal ausprobiert. Denn Artikel zu Launchern empfehlen immer das übliche (Nova, Smart und Co). Und siehe da, ich habe direkt zwei neue Kandidaten kennengelernt, die zu mir passen und die ich gerade teste: Peek Launcher und Evie Launcher.

Wer also auf der Suche nach einem passenden Launcher ist und nicht erst alle moglichen runterladen will, der sollte mal mit dem Tool etwas rumprobieren. Dann entdeckt er vielleicht einen neuen, zukünftigen Favoriten.

Spotify vs. Deezer – meine Einschätzung 2017

Dieser Post ist als Kommentar für Marc Winters Vergleich auf Personal Droid entstanden.

Auch wenn der Post (von Marc) schon länger her ist, ich bin in einem ähnlichen Setup. Spotify, Deezer und Squeezebox. Ich hatte ab 2008 oder 2009 Spotify Premium und bin dann 2013 zu Deezer gewechselt. Damals wegen der besseren Recommendations. Die Spotify Empfehlungsseite war Müll und total unübersichtlich. Bei Deezer gab es redaktionelle Empfehlungen und „Hear This“ – was damals voll meinen Empfehlungsdurst gestillt hat. Deezer Flow war dann eine tolle Ergänzung für ein „App öffnen und einfach Musik starten“-Erlebnis.

Vor 3 Monaten habe ich dann eine 1 Euro für 3 Monate Spotify „Reaktivierungskampagne“ mitgemacht und war begeistert. Der Mix der Woche trifft voll ins Schwarze. Der Release Radar ist auch ok (verteilt aber neue Songs eines Künstlers über Wochen, ist also ein bisschen Augenwischerei) und die Mixtapes sind auch gut.

Aber: mir fehlte der „Flow“. Ich kann bei Spotify nicht einfach sagen „spiele Musik querbeet die mir gefällt“. Der Mix der Woche enthält nur unbekanntes (gutes Material, aber ich brauche zwischendurch ein paar Favoriten), die Mixtapes sind zu star auf eine Musikrichtung ausgelegt. Ein übergreifendes Bibliotheksradio gibt es nicht (wie damals auch Last.fm’s User-Radio). Und das schlimmste: die Spotify Plugins für die Squeezebox enthalten keine Radio-Funktion (Mixtapes fehlen). Das ist leider schade (aber eine Limitierung der API, soweit ich weiß)!

Also bin ich wieder bei Deezer. Scheiß auf Mix der Woche. Einen Familiy Plan haben sie jetzt auch (leider aber noch nicht für die API, kann also im Logitech Media Server nicht benutzt werden). Und die Apps für Fire TV und Smart-TVs sind besser als Spotifys Apps (hier kann man nur Suchen, keine Bibliothek nutzen). Die Mixtapes von Spotify kann man ganz gut mit Channel-Radios oder Artist-Radios ersetzen. Und die kuratierten Playlists sind hier und dort gleichwertig.

Die Bedienung im Browser geht bei beiden flott von der Hand, bei Deezer habe ich aber immer noch den Vorteil dass ich ziemlich granular fast überall ein „Danach hören“ oder „zur Warteschlange hinzufügen“ sagen kann und das als Bulk-Operation auf mehrere Songs einer Liste die ich wähle. Kann Spotify nicht, nutze ich aber sehr gerne. Ich finde im Bearbeiten großer Mengen ist Spotify Deezer unterlegen. Wenn Spotify eine Art „Deezer Flow“ einführt, schaue ich es mir wieder an. Bis dahin bleibt Deezer meine erste Wahl (über Lidl auch dauerhaft 2 Euro günstiger!).