FAQ zum Ausfall des Playstation Network

Q.1     Wann habt ihr bemerkt, dass in das System eingedrungen wurde?

Wir mussten in der Zeit vom 17. bis zum 19. April feststellen, dass illegaler- und unberechtigterweise in das Netzwerk eingegriffen wurde.

Q.2     Wie habt ihr gewusst, dass jemand in das System eingedrungen ist?

Wir halten nach s??mtlichen Sachverhalten Ausschau, die die Sicherheit betreffen und ??berwachen so intern und extern solche Angelegenheiten.

Q.3     Was ist der Hauptgrund f??r dieses Problem?  Welche Bereiche des Systems waren durch den Eingriff gef??hrdet?

Wir f??hren im Moment eine gr??ndliche Untersuchung der Situation durch. Da dies eine g??nzlich sicherheitsbezogene Angelegenheit ist, werden wir uns dazu im Moment nicht weiter ??u??ern.

Q.4     Welche Ma??nahmen wurden/ werden unternommen? Gibt es die M??glichkeit von weiteren unauthorisierten Zugriffen?

Als wir von dieser Angelegenheit erfuhren, haben wir 1) vor??bergehend s??mtliche PlayStation Network und Qriocity Services ausgeschaltet, um eine sorgf??ltige Untersuchung durchzuf??hren und um den reibungslosen und sicheren Betrieb unseres Netzwerkes zu ??berpr??fen; 2) eine au??enstehende, anerkannte Sicherheitsfirma damit beauftragt, eine vollst??ndige und l??ckenlose Untersuchung zu den Geschehnissen durchzuf??hren; und 3) z??gig alle notwendigen Schritte unternommen, um die Sicherheit zu verbessern sowie um die Struktur des Netzwerkes zu st??rken, indem unser gesamtes System umgebaut wurde, um eine optimale Sicherung Ihrer pers??nlichen Daten zu gew??hrleisten.

Q.5     Wie viele sind betroffen?  Wie viele pro Region? Wie ist der aktuelle Stand zu den im PlayStation Network registrierten Konten/L??nder?

Unsere Untersuchung deutet darauf hin, dass alle PlayStation Network/ Qriocity Konten betroffen sein k??nnten.

Q.6     Bedeutet das, dass die Benutzerdaten aller kompromittiert wurden? Informieren Sie uns, welche pers??nlichen Daten genau durchgesickert sind.

Ja, es ist m??glich. Wir glauben, dass sich eine unbefugte Person Zugriff zu folgenden pers??nlichen Daten verschaffen konnte: Name, Adresse (Stadt, Bundesland, Postleitzahl), Land, E-Mail Adresse, Geburtsdatum, PlayStation Network/ Qriocity Passwort, Login, Sicherheitsantworten zum Passwort sowie PSN Online ID. Es kann dar??ber hinaus m??glich sein, dass auch Ihre Profilangaben widerrechtlich abgerufen wurden inklusive Ihrer Kaufhistorie und Ihrer Rechnungsanschrift (Stadt, Bundesland, Postleitzahl). Falls Sie einem zweiten Konto f??r einen Unterhaltsberechtigten zugestimmt haben, kann es sein, dass oben genannte Angaben Ihres Unterhaltsberechtigten ebenfalls angeeignet wurden. Falls Sie Ihre Kreditkarteninformationen im PlayStation Network oder Qriocity angegeben haben, ist es m??glich, dass auf Ihre Kreditkartennummer (exklusive Ihres Sicherheitscodes) sowie auf die G??ltigkeitsdauer zugegriffen werden konnte.

Q.7     Wurden diese Benuzter informiert?

In der Zeit vom 26. bis 28. April werden wir an die Betroffenen E-Mails schicken an die Adressen, die im PS Network Konto hinterlegt wurden. Dar??ber hinaus wurden Mitteilungen im Internet ver??ffentlicht sowie weitere notwendige Schritte durch  jede Region eingeleitet.

Q.8     Haben Sie bereits Meldungen oder Behauptungen erhalten, dass die Informationen zur PSN ID- oder Kreditkarte unsachgem???? gebraucht wurden?

Nicht zum jetzigen Zeitpunkt, nein.

weiterlesen auf faq.de.playstation.com

Amazon startet deutschen Kindle-Shop

Kindle

Endlich hat Amazon auch in Deutschland seinen Kindle-Shop gestartet. Zwar konnte man den schicken E-Reader schon seit langer Zeit ??ber amazon.com beziehen, aber es fehlte noch an leichtem Zugang zu deutschen E-Books. Ich habe zwar noch keinen Kindle und bin auch noch etwas zur??ckhaltend mit dem Kauf, da die Buchauswahl noch recht eingeschr??nkt ist, aber mittelfristig werde ich mir wohl auch so ein Teil zulegen. Ich finde das lesen auf dem E-Ink-Display entspannend und der einfach Zugang zu seinen geshoppten B??chern, gern auch von unterwegs ??ber 3G (kostenlos), ist schon sehr verhei??ungsvoll.??Was die Buchpreise angeht, so hoffe ich, dass die Buchpreisbindung bei gen??gend gro??er Marktmacht durch Amazon vielleicht auch noch aufweicht.

Berlin – Die unausweichliche Straßenbahn

Wenn er samstagmorgens um vier die M10 ??bernimmt, die zwischen den Clubs an der Warschauer Stra??e und dem Nordbahnhof pendelt, stinkt sie wie eine Kneipe. Die Fahrg??ste h??ngen mehr, als dass sie stehen und sitzen, aber wenn er einsteigt, schaffen sie es zu rufen: ???Die Fahrscheine bitte!??? Oft ist die Bahn vollgekotzt. V??lbel ??ffnet vorn das Fenster und versucht, bis um neun durchzuhalten. W??rde er gleich eine neue ordern, w??re die um halb sieben auch wieder verdreckt.

Interessanter Artikel ??ber die Arbeit im gr????ten Stra??enbahnnetz Deutschlands.

Achtung, Sommerplatte: Bibio – Mind Bokeh

Bibio ist mir bisher unbekannt gewesen. Aber seine aktuelle Single-Auskopplung „Take Off Your Shirt“ aus seinem aktuellen Album „Mind Bokeh“ hat mich hellhörig gemacht, dachte ich doch Phoenix mit einem neuen Song dort zu hören.

Bokeh ist japanisch und wird von Fotografen benutzt. Es meint den unscharfen Teil eines Fotos – das, was außerhalb des Fokus liegt. Wenn du zB eine Blume fotografierst, dann ist der Hintergrund verschwommen. Bokeh, diesen technischen Begriff habe ich mit unserem Bewusstsein verknüpft.

(via br-online.de

Alles klingt sehr verspielt, hat Groove und erinnert stellenweise an Phoenix oder Daft Punk. 

Genau mein Ding!
Anspieltipps (direkt zur Grooveshark Bibio Playlist):

Posterous mit neuem Data Center – Kundenkommunikation ausbaufähig!

Gestern bekam ich eine Email, angeblich von Posterous, mit der Information, den A-Record f??r meine Custom-Domain auf eine neue IP-Adresse umzustellen. Die Email schreite f??rmlich nach Phishing. Aber da Posterous in der Vergangenheit sehr langsam war, wollte ich einfach daran glauben, dass es nun endlich besser werden w??rde.

Zuerst habe ich per IP-Lookup geschaut, wem die IP-Adresse geh??rt. Ergebnis: nix auff??lliges. Aber sicher war ich mir dennoch nicht. Denn es war kein Posterous-Header in der Mail, au??erdem keine Informationen im Blog des Dienstes. Also mal nach der IP gegoogelt und das hier gefunden. Andere User waren sich also auch nicht sicher.

Schlie??lich findet man die IP-Adresse??aber doch??bei Posterous: in den FAQ! H??tte man auch offensiver kommunizieren k??nnen 😉