Spotify Integration auf der Squeezebox (Beta)

Ich habe seit knapp zwei Jahren eine Squeezebox Classic im Wohnzimmer stehen, die mir meine Musiksammlung auf dem Server, sowie s??mtliche Internetradios oder Podcasts im Web zug??nglich macht. Au??erdem ist der Funktionsumfang der Squeezebox durch unz??hlige Plugins unabh??ngiger Entwickler, aber auch durch Logitech selbst stetig erweiterbar. W??hrend in den USA Pandora Radio oder auch der Rhapsody Streaming-Service unterst??tzt wird, kann in Europa z.B. auf den Rhapsody-Konkurrenten Napster, sowie Deezer oder Last.fm zugegriffen werden.

Als Spotify sich vor ??ber einem Jahr anfing breit zu machen, kamen schnell die W??nsche der User nach einem Spotify-Plugin auf. Doch zun??chst gab es keine offene API die Streaming erm??glichte. Die User behalfen sich mit Sound-Wrappern, die die Soundausgabe des lokal auf dem Server ausgef??hrten Spotify-Clients ??ber die Squeezebox Server-Software an die angeschlossenen Player verbreitete. Jetzt hatte man nur noch das Problem, dass man den Stream (also den Spotify-Client) irgendwie bedienen musste. Hat man z.B. einen iPod/iPhone, konnte man diverse Remote-Apps dazu verwenden. Aus einem Guss war das aber auch nicht. Zumal ein stetiger Zeitversatz des Soundpuffers zwischen Spotify-Client und Squeezebox die Bedienung etwas verz??gerte.

Doch seit knapp einem Monat gibt es Bewegung an der Plugin-Front. Derzeit gibt es eine frei zug??nglich Beta-Version des Spotify Premium Plugins f??r die Squeezeboxes. Dieses scheint offiziel von Logitech entwickelt zu werden – sicherlich auch in Zusammenarbeit mit Spotify??(Es ist kein offizielles Plugin. Indiz daf??r ist folgender Post aus dem Forum vom Entwickler: „Any solution which does not require a server will require Spotify support inside the Logitech firmware and will be down to Logitech“.) Ich kann mich zwar auch irren, aber ich glaube das ist die erste Hifi-Hardware-Integration von Spotify – neben den diversen Mobiltelefon-Clients.

Das Plugin erlaubt mir die Steuerung ??ber die Fernbedienung des Players. Ich kann die Top 100, „What’s new“, oder auch meine Playlists abspielen. Dar??berhinaus kann ich auch die Suche nach Interpreten, Titeln oder Alben bem??hen. Die Releases werden fein s??uberlich nach Alben oder Singles getrennt (was bei Napster nicht der Fall ist). Auch Genre- oder Jahres-Suchen sind ??ber die Plugin-Einstellungen aktivierbar. Das Streaming unterst??tzt 320kbit/s. Obwohl es noch beta ist, funktioniert das Plugin relativ gut. Es ist nicht das schnellste, wenn es z.B. um die Suche geht. Aber erstellt man parallel am Rechner neue Playlisten, dann reicht ein neuerlicher Men??-Aufruf am Netzwerkplayer und die ??nderungen sind bereits vorhanden. Auch startet der Stream umgehend bei Knopfdruck – keine langen Streaming-Puffer erforderlich. Auch hat man Zugriff auf k??rzlich get??tigte Suchen. Eine erneute Eingabe des Interpreten oder Albumnamen ist dann nicht notwendig. Cover-Art unterst??tzt das Plugin ebenfalls.

Das Plugin kann allerdings nur von Spotify-Premium-Usern genutzt werden. Diese Einschr??nkung ist von den Mobile Clients bereits bekannt.

F??r Squeezebox-Nutzer wie mich, die fast nur noch Spotify nutzten anstatt die heimische MP3-Sammlung zu h??ren, ist dieses Plugin eine wahre Wohltat.

Hulu Plus f??r die Playstation 3 – aber US only

Gro??artig sieht das aus. Hulu auf der PS3 ist richtig gut geworden. Nur leider kommen wir Europ??er wegen dem ganzen Lizenzen-Mist nicht in den Genuss dieses tollen Dienstes. Aber es l??sst f??r die Zukunft hoffen. Und auch, dass immer mehr Services Clients f??r die PS3 entwickeln finde ich vorbildlich – so kann diese wom??glich bald als vollwertiges Media-Center fungieren.

Michael Kessler live von der Spree

Der Kessler Michael paddelt sich derzeit f??r den RBB die Spree hinab, von der Quelle bis nach Berlin. Das Konzept der Sendung liest sich so:

Ausger??stet mit einem kr??ftigen, leicht motorisierten Schlauchboot, einem Zelt, einer Angel und einem Smartphone, das ihm den Kontakt in die Netz- und Au??enwelt erm??glicht, schl??gt er sich durch, ern??hrt sich aus dem Flu?? oder muss f??r Essen und eine ??bernachtung im Stroh auch mal arbeiten.
Ihm ist alles erlaubt, er darf schnorren oder kann versuchen, auf einem Lastenkahn per Anhalter mitzufahren. Zwangsl??ufig begegnet er den Menschen, lernt das Leben auf dem Wasser und am Ufer kennen, unterh??lt sich mit Einheimischen und Sommerfrischlern, hilft dem Schleuser und dem Bauern, jobbt auf der Fischfarm und h??ngt sich bei den Motorjachten an – irgendwie muss es ja voran gehen…

??
Das Ganze ??hnelt den Touren, die J??rg Thadeusz bereits an der Nord- und Ostsee-K??ste vor einigen Jahren f??r den NDR gemacht hat. Das war sehr unterhaltsam und eine spannende Art Land und Leute zu portraitieren.

Auf Facebook, Twitter und Youtube werden t??glich Videos, Fotos und Statusmeldungen gepostet. Man ist praktisch live bei der Produktion des Mehrteilers dabei. Und erst recht wenn man die Gegend gut kennt ist das Ganze um so spannender. Mal sehen wie er sich im Spreewald schl??gt 🙂

Ich freu mich auf die Sendungen und habe bis dahin den Youtube-Channel und die Facebook-Seite abonniert.

??bernachtet hat der Kessler heute z.B. hier:

2010-07-11_12_15_00