Typeracer

imageEs gibt ja einige Seiten, wo man seine Tipp-Geschwindigkeit testen kann. Typeracer kombiniert das ganze mit dem Wettkampf-Gedanken. Englisch tippen ist dann aber doch etwas langsamer, durch das ständige Shift-Gedrücke bei Sonderzeichen (je nach Zitat, welches es zu schreiben gilt). Bin mit meinem zweiten Platz im ersten Lauf aber zufrieden 🙂

Ich bewundere ja Photoshop-Künstler

Ganz besonders dann, wenn ich glaube den Umfang ihrer Arbeit einschätzen zu können, um daraus das ungefähre Können abzuleiten, welches so ein Profi zwangsweise zu haben scheint.

Derzeit macht insbesondere „Jax Pixeloo“ von sich reden. Denn auf seinem Blog stellt er derzeit Cartoon-Figuren mit realen Texturen nach. Insbesondere Homer ist unglaublich realistisch geworden.

realhomer realmario untooned_jessicarabbit

Jetzt hat er Jessica Rabbit „untooned“. Doch am beeindruckendsten dabei ist das Zeitraffer-Video, in dem die ersten Arbeitsschritte zu Beginn seiner Arbeit zu sehen sind.

Und hier steigt mein Respekt für den Künstler noch mehr. Denn mit welch einer Leichtigkeit er aus realen Fotos grob irgendwelche Ausschnitte kopiert und diese mit einer Präzision zurecht zimmert, damit sie quasi ein neues Gesicht (und Haare) formen, ist schon beeindruckend.

Portishead – „Third“ ab heute bei Last.fm

5349194Hierzulande wird das lang erwartete dritte Album von Portishead am 25. April veröffentlicht.

Doch bei Last.fm kann die neue Platte bereits ab heute in voller Länge gehört werden. Exklusiv, laut diverser Banner. Nicorola hat aber auch bei imeem.com einen entsprechenden Stream entdeckt. Egal wo die Songs nun her kommen, das Album gefällt mir schon nach wenigen Stücken außerordentlich gut.

Adobe Media Player

image

Und zack, da waren’s plötzlich zwei.

Joost hat Konkurrenz bekommen, denn Adobe hat heute seine AIR-Anwendung „Adobe Media Player“ veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine einfach zu bedienende Desktop/Web-Anwendung, mit der eine Schnittstelle zu redaktionell gepflegten Flash-Video-Inhalten bereitgestellt wird. Nutzer können aus mehreren Networks wählen (ähnlich den Channels bei Joost), welche Shows sie sehen wollen. Diese können optional als Favorites markiert werden, und der AMP (Download) lädt zukünftig automatisch den neuesten Content herunter. Neben allerlei Kleinkram sind unter anderem auch einige CBS-Serien abrufbar (Star Trek, CSI).

Die Bedienung des Players ist butterweich und wird auch in der bereits als Favorit markierten Show „Adobe Media Player Tutorials“ ausführlich erklärt. Somit findet man sich sofort zurecht und kann sich durch die Genres, Recent Videos, Featured Shows oder Networks klicken. Durchaus angenehm und schöner gelöst als bei Joost.

Der AMP fungiert dabei eher als Plattform zum organisieren und abspielen von Flash-Videos (auch der lokal auf Platte gespeicherten), denn als Inhalte-Lieferant. Zwar gibt es einige Tutorial-Shows zu Adobe-Produkten, den Löwenanteil stellen aber Dritte.

Ich finde AMP überraschend funktional und frisch, wenngleich die Inhalte mich noch nicht überzeugen. Auch ist die Auflösung der einzelnen Shows noch sehr unterschiedlich (je nach Anbieter) und teilweise unter Youtube-Niveau. Die Informationen zu einzelnen Sendungen sind noch nicht intuitiv zu finden (erst recht, wenn der Titel zu breit ist und man auf den Mouseover-Tooltip warten muss) und die Darstellungsübersicht bei Shows mit vielen Episoden ist noch verbesserungswürdig. Die Zukunft könnte aber rosig sein, wenn man vielleicht eigene Inhalte per Feed einbinden und sich so sein persönliches Web-Programm zusammenstellen kann.

Update: Gerade habe ich bei Download Squad gelesen, dass es eine etwas versteckte Feed-Option bereits gibt.

Zattoo ab heute mit ARD/ZDF

image Seit längerem ist Zattoo als alternative Empfangsmöglichkeit für diverse TV-Sender per P2P-Technik dem technikaffinen Web-Nutzer ein Begriff. Doch bisher war es nur für wenige User hierzulande interessant, den IPTV-Dienst zu nutzen, da „sinnvoller“ Content fehlte.

Ich selbst habe heute bei zweinull.cc davon gelesen, dass angeblich ARD- und ZDF-Programme in das Angebot aufgenommen wurden. Das Fehlen der verlinkten Pressemeldung auf der Zattoo-Homepage (zu diesem Zeitpunkt) hat mich etwas verunsichert, ob dies nun eine offizielle Nachricht ist, auch netzwelt hat auf diesen ungünstigen Tag der Veröffentlichung hingewiesen (gerade weil die Verhandlungen zwischen den Beteiligten schon länger andauerten), aber schlussendlich ist es tatsächlich seit heute möglich, 24 TV-Programme der Öffentlich-Rechtlichen mit dem Zattoo-Player zu empfangen. Ich weiß, die Zeichen waren vorher bereits zu erkennen, ist an mir aber vorüber gegangen.

Für mich war der sofortige Test auch die erste Berührung mit der Software und ich muss sagen, das ganze ist ’ne runde Sache. Kein Schnickschnack wie bei Joost und Co., sondern simples Anwählen des gewünschten Streams und die Bilder genießen. Die Anwendung läuft dabei auch recht sicher und stabil. Die Auflösung ist ausreichend gut. Vielleicht kommt nun auch noch der ein oder andere Privatsender bzw. ein paar mehr Sender aus Österreich und Schweiz auf die Liste.[tags][/tags] basketball blog buch cartoons design downloads event film flash forschung und wissenschaft foto fun game google kommunikation mobile mobiles musik news selbsttest serien social software software softwaree sonstiges sport studium technik tv video web2.0 websites

Stimmt ja, heute ist der 1. April

Walter Freiwald übernimmt „ZDF Fernsehgarten“:

Walter Freiwald, zuletzt beim RTL Shop vor der Kamera, führt in der Saison 2008 durch den „ZDF Fernsehgarten“. Dies bestätigte ZDF-Hauptredaktionsleiter Sonn- und Feiertag, A. Scherz, gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de.

Den Namen des Redaktionsleiters hätte man sich dabei sparen können. Schon die Überschrift hat mir klar gemacht, doch mal schnell das Datum zu checken.