last.fm Widget

Last.fm schließt die Lücke zu finetune. Denn jetzt bietet auch der Pionier unter den social music Anbietern die Möglichkeit, die persönlichen Playlisten, die man schon eine Weile erstellen konnte, über Widgets mit anderen zu teilen. Das ist in sofern interessant, als das sich dadurch das persönliche Radio auch für nicht zahlende User abspielen läßt. Das Hinzufügen von Songs zu den Playlisten ist dabei unglaublich einfach und schnell erledigt. Einfach mit der Maus über einen Song fahren und auf das Playlist-Symbol klicken. Das Ergebnis meines schnellen Klicks könnt ihr in der Sidebar sehen und hören.

last1

Aber neben dem Radio und Playlist Player können auch simple Chart-Widgets eingebaut werden. Darauf verzichte ich aber vorerst und bleibe bei der Feed-Integration am unteren Ende der Sidebar, da die Ladezeit der Seite sonst doch etwas stark ausgedehnt wird. Viel Spaß beim Hören! 🙂

[tags]musik,web2.0,websites,social software[/tags]

5 commenti su “last.fm Widget

  1. Jantscho sagt:

    Wie man den Code vom Widget denn ein?

  2. Thomas sagt:

    Hmm, eigentlich so wie er auf der Last.fm-Seite angezeigt wird (mit dem embed-tag).

  3. Jantscho sagt:

    Hm, bei mir wird ein Code angezeigt, wahrscheinlich liegt da der Fehler, dass ich das nicht kapiere: Wie füge ich diesen Code ein?
    Bzw: Wo? in der Sidebar? Ist er dann wie ein normales Widget verschiebbar?

  4. Jantscho sagt:

    ah, ok, danke!

    Ich habe es gelöst:
    Man kann einfach ein „Textwidget“ nehmen und den erhaltenen Code dort einfügen, dann wird die Playlist so angezeigt.

  5. Thomas sagt:

    ich hab tatsächlich einfach den Embed-Code genommen, noch in ein div-Container gepackt und in die Sidebar gehauen. Ging eigentlich ohne Probleme, wenn ich mich richtig erinnere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.