Der letzte Kuss

Ich bin Zach Braff Fan. Das liegt wohl hauptsächlich an der großartigen Serie Scrubs, ohne die er mir in einem Film wohl nicht aufgefallen wäre. Und hätte ich die Tiefseetaucher nicht auf DVD gesehen, mir wäre Garden State durch die Lappen gegangen (als Trailer in den Extras). Ein großartiger Film mit tollen Bildern, Natalie Portman – und Zach Braff, der sich aber als Genie entpuppte, schrieb er doch das Drehbuch, führte Regie und spielte die Hauptrolle.

Nun kommt also The Last Kiss (Trailer).

Ich bin schonmal gespannt.

kiss

[tags]film,[/tags]

Google Earth vor dem endgültigen Durchbruch?

Für Google ist es immer wichtig einen Schritt voraus zu sein. Bei Google Earth ist das nicht schwer, hier ist man der Platzhirsch (wohin gegen die Google Maps von Yahoo Konkurrenz bekommen).

Jens beschreibt im GoogleWatchBlog eindrucksvoll, was das neueste Feature – eine Zeitleiste – so alles für Möglichkeiten bietet.

timegadget

Tatsächlich steht Google Earth somit auf Bildungsebene vor einer noch größeren Verbreitung – vorausgesetzt die Inhalte folgen, aber bei der Community ist das nur eine Frage von Tagen.

[tags]google,software[/tags]

Microsoft Zune

Nicorola weißt auf den neuen MP3-Player aus dem Hause Microsoft hin. „Zune“ heißt das gute Stück und wird unter anderem Wireless-Connection zwischen den Geräten bieten. Dies ermöglicht zum Beispiel das Verteilen von Songs, welche vom Gegenüber dann 3x gehört werden dürfen.

Von der strikten Begrenzung mal abgesehen finde ich diesen Sharing-Ansatz gar nicht so falsch. Hat was von Social Software. Bisher hat jeder auf seinem Player sein eigenes Süppchen gekocht. Schnell mal reinhören war nur mit Stöpseltausch möglich. Endlich funken die Dinger auch mal untereinander. Schaut man sich die ganzen Music-Recommendation-Dienste (last.fm, pandora) im Netz an, dann wäre Zune quasi die „Hardware-Variante“, nur mit etwas dünnerer Netzdichte (jedenfalls glaub ich nicht das ein Großteil meiner Bekannten den Player kaufen wird – schließlich hat man ja meist schon einen anderen).

Also mir gefällt die Idee der Wireless-Vernetzung zugunsten des Kennenlernens neuer Musik sehr gut. Und wer weiß, vielleicht wird das irgendwann mal ein Hersteller übergreifender Standard zwischen den MP3-Playern? Träumen darf man ja wohl noch…

Und btw: schlecht aussehen tut das Gerät auch nicht.

zune

Fortwährend Sonnenuntergänge?

Für all Jene, die sich nicht an Sonnenuntergängen satt sehen können bietet die Seite eternal sunset genau das Richtige. Irgendwo geht ja immer gerade die Sonne unter – und bei eternal sunset bekommt man dies dank Webcams all over the world auch endlich mit. Sind mehrere Webcams gerade in der Sunset-Zone, wechselt die Ansicht automatisch zwischen den verschiedenen Bildern. Wäre auch mal was für den Bildschirmschoner, doch dafür ist das Kameranetz leider noch etwas dünn gesäht. Trotzdem was für die Bookmarks.

[via ehrensenf]

[tags]websites[/tags]

Antivirus von Kaspersky für lau

Tipp von Semmel.

AOL verschenkt den Active Virus Shield. Ein On-Access-Scanner mit Kaspersky-Engine. Somit wohl der beste kostenlose Virusscanner derzeit. Zwar ist dies logischerweise eine abgespeckte Version (proaktiver Schutz und Web-Anti-Virus sind nur im kostenpflichtigen Kaspersky Pro enthalten), um Mails und Dateizugriffe zu schützen reicht dieses Programm dennoch aus. Die Virussignatur-Updates sind die gleichen, wie beim Kaspersky und werden mehrmals täglich aktualisiert. Und das beste: AOL will nicht mal die popligste Information des Downloaders wissen. Lediglich eine Email-Adresse, an die der kostenlose Lizenzschlüssel geschickt wird (1 Jahr gültig und solange das Angebot existiert kann jederzeit ein neuer Schlüssel angefordert werden).

[tags]software[/tags]

Xdrive jetzt umsonst

Was Google bisher immer unterbunden hat – nämlich den 2GB Gmail-Speicher mit Hilfe von Diensten Dritter als kostenlose „Online-Festplatte“ auf einfache Weise zu realisieren (das eigene GDrive lässt auf sich warten) – bietet jetzt AOL mit seinem Service Xdrive. Bisher waren die 5GB Online-Storage nur gegen Gebühr erhältlich – wie bereits vor einigen Wochen angekündigt ist nun seit heute die Anmeldung zum System kostenlos möglich. Hochladen kann man jede Form von Daten. Zugänglich sind sie nur dem Kontoinhaber, gleichwohl können einzelne Files geshared werden, womit große Email-Anhänge möglich gemacht werden. Aus hochgeladenen Fotos und Musikdateien können Slideshows und Playlists erstellt werden. Auch automatische Backup-Vorgänge können eingerichtet werden. Wem der Platz nicht reicht kann auf 50GB aufstocken.

Bisher ist mir kein anderer kostenloser Service dieser Größe bekannt. Der ständige Zugriff auf wichtige Daten kann somit gewährleistet werden. Auf Dienste wie rapidshare oder megaupload zum verteilen großer Daten kann darüberhinaus verzichtet werden.

[tags]web2.0[/tags]