Notiz

Merke: der Semmel gehört in die Rubrik „must read“!

[..] Am Tag, an dem die alljährlichen Festspiele des Judenhassers Richard von Wagner in Bayreuth eröffnet werden, und ich in Nachrichtensendungen das Defilee des bourgeoisen Packs ablachen darf. Ach, das entschädigt für so vieles. Da freue ich mich jedes Jahr drauf. Und die FDP-Vorsitzende ist heuer sogar mit echtem Homopartner gekommen und nicht wie immer in den letzten Jahren mit dieser gemieteten Metzgerblunz in dem knallroten Kleid, wo man die Pelle sehen konnte. Dwarf meinte mal, das sei Westerwelles Schwester. So ein Quatsch. Jemand wie der Westerwelle hat keine Schwester…

Herrlich!

[tags]blog,websites[/tags]

SyncML-Synchronisation mit dem Handy (Update 2)

Die Möglichkeit der Synchronisierung vom Handy mit dem heimischen PC ist allgemein bekannt. Doch letztendlich kann es vorkommen, dass man nicht zu jedem Zeitpunkt so flexibel ist, wie man es sich unter Umständen wünscht und der PC gerade kilometerweit entfernt ist. Hier kommt die Remotesynchronisation mit Hilfe des SyncML-Standards ins Spiel.

Weiterlesen

Computer-Dinosaurier

Sie sind zurück , die beiden alten Herren vom WDR Computerclub. Die Sendung hatte einen sehr heimeligen Touch. Die Themen waren professionell aufbereitet (im Gegensatz zu C’T-TV) und selbst die teilweise etwas missglückten Überleitungen hatten Charme. Nun haben sie einen Podcast. Und wer weiß, vielleicht wird da noch mehr draus:

„…kein Fernsehen diesmal, vielleicht kommt das Ganze ja noch.“ Und auf seiner Homepage schreibt Wolfgang Back: „Vielleicht schlagen sich ja auch die Sender darum, CC2 auszustrahlen.“
[golem]

cc2 back rudo logo 2006

Scannen mit dem Mobiltelefon

ScanR ist ein Dienst, mit dessen Hilfe das Mobiltelefon zum Scanner und Kopierer wird – solange es mindestens eine 2 MP Kamera hat. Einfach das gewünschte Dokument möglichst formatfüllend fotografieren, Bild an scanR schicken und Minuten später findet man eine Dokumentenkopie im Email-Postfach.

[tags]web2.0[/tags]

Neues Feature bei Google Video

Das nenne ich doch mal ein Killer-Feature: Endlich ist es möglich, bei Google Video den Anfang des Videos selbst zu bestimmen. So können wesentliche Szenen direkt verlinkt werden und lange Wartezeiten beim laden kompletter Videos reduziert werden. Dazu muss lediglich an die URL eine # angefügt werden, gefolgt von der Startzeit (Format: 01h23m45s ). Ausführlicher beim GoogleWatchBlog .

Und zum testen habe ich mal in die Top 100 geschaut und dieses grandiose Video gefunden, mit einem imposant abgehenden David Hasselhoff. Die offensichtliche Selbstparodie hat mehrere Höhepunkte – einen habe ich hier direkt ab Sekunde 53 verlinkt:

http://video.google.com/videoplay?docid=-3382491587979249836#0m53s

hoff

(und hier in voller Länge)

[tags]video,fun,musik,web2.0,google[/tags]

Israelisches Reich

Ein Kommentar zum aktuellen Irrsinn im Nahen Osten, den ich ohne zu zucken unterschreiben kann.

Alle Israelis sind per se gute Menschen. Mit dem Recht auf Selbstverteidigung. Und ich Deutscher muss mich per se dem Generalverdacht aussetzen, ein Judenverunglimpfer zu sein, wenn ich die (Außen-) Politik Israels kritisiere, vielleicht sogar als Staatsterrorismus bezeichne.

[tags]news[/tags]

David Ippolito – Tom Cruise Scares Me

Letztens bin ich auf einen ziemlich witzigen Song aufmerksam gemacht worden. David Ippolito ist ein New Yorker Liedermacher, dessen Song „Tom Cruise Scares Me“ herrlich komisch ist. Sehr treffend finde ich den Teil, in dem es um den „Magier“ geht, der sich vor ein paar Monaten für ’ne Woche in ein Aquarium sperren lies . Das Lied kann kostenlos runtergeladen werden – die betreffende Strophe gibt es hier zum reinhören:
[audio:http://www.th80.de/blog/wp-content/uploads/2006/07/tom-cruise-scares-me_64.mp3]

[tags]musik,fun[/tags]